Dienstag, 1. März 2016

Häschen, hüpf!

Ich hatte Euch ja schon "angedroht", dass ich Euch einige meiner Werke aus der Bewerbung für On Stage gerne noch etwas näher vorstellen würde. Und was man verspricht, muss man bekanntlich auch halten ;) 

Außerdem kann ich mich dann zwischenzeitlich weiterhin der Massenproduktion für meinen Basar am kommenden Wochenende widmen. Uff ... ich glaube, ich habe wieder viel zu viel gemacht, aber wenn ich einmal so richtig in Schwung bin und es gut läuft, macht mir die Bastelei so viel Spaß, dass ich kein Ende finden kann ;)

Mit dem von Euch erkorenen Favoriten bin ich allerdings (noch) nicht in die Massenproduktion gegangen. Euren lieben Kommentaren konnte ich entnehmen, dass Ihr das Häschen besonders in Herz geschlossen habt und dabei die Variante mit dem Zaun.



Ich kann Euch da absolut verstehen und muss Euch unbedingt noch erzählen, wie es zu dieser Karte kam.

Alle anderen Projekte waren schon fertig, der Post auch schon vorbereitet, aber irgendwie wollte mir keine gute Idee für die letzte Kartenvorderseite kommen. Und für so eine Bewerbung muss man sich ja schließlich ganz besonders ins Zeug legen, nicht wahr? Was macht die kluge Frau also? Sie fragt ihren Mann. Natürlich kommt dann zuerst ein: "Ach, was weiß ich denn?" Aber dann kam doch eine Idee. Ich weiß doch, dass mein Schatz, wenn er auch nur ein bisschen nachdenkt, immer eine nette Idee findet. Die Umsetzung ist nicht immer so einfach - aber das ist dann ja auch erst der nächste Schritt.

Die Idee, die er mir liefert war ein sich bewegendes Häschen, dass auf der einen Seite heile, auf der anderen Seite kaputte Eier liegen hat, weil es zu viel hin und her hüpft. Ok ....

Wie ich ein Häschen in Bewegung hin bekomme, war mir schnell klar: auf dem Wohnzimmertisch lag noch ein Stück dünner Draht, den hab ich kurzerhand um einen Kugelschreiber gewickelt und am Häschen befestigt. Das war zwar etwas knifflig, aber wie Ihr sehen könnt, hat es letztendlich gut funktioniert.

Dann kam mir die Idee mit dem Zaun, denn ohne wackelte mein Häschen doch etwas unkontrolliert auf der Karte - das hätte doch zu viel Rührei gegeben. Eingefangen hinter dem Zaun ist nun alles gut und gibt noch einen zusätzlichen Effekt beim Öffnen ... Ach, es ist schon genial, wenn einem die Ideen beim Basteln mal zufliegen *lach*. 

Dummer Weise hatte ich schon alles geklebt bevor mir auffiel, dass ein Hintergrund vielleicht auch noch ganz nett wäre *bähh* ... wie dumm. Aber auch da muss man sich zu helfen wissen. Mein Schatz wollte eine Sonne - also bekam er die Sonne. Ein paar Wolken wären auch nicht schlecht - gut, er bekommt auch noch ein paar Wolken. Und wie das dann so ist, habe ich bei den Wolken ein bisschen gekleckert *so ein M...* Und was nun? Alles neu machen wollte ich natürlich nicht. 

Zum Glück lächelte mich das neue Stempelset "In Partystimmung" an und so dachte ich mir, dass ein Luftballon diesen dummen Fleck super vertuschen würde. Ja ... und was soll ich sagen: So hat sich die Karte aus vielen kleinen Ideen, Kleinigkeiten und einem Unfall zusammengesetzt. Also wiklich eine Karte, die beim Basteln und mal nicht vorab im Kopf entstanden ist.

Genau deshalb freu ich mich so wahnsinnig, dass sie Euch offensichtlich so gut gefällt.  Und einen Extrapost hat sie sich damit wohl auch redlich verdient ;)











       
Hier geht es zum Online-Shop.




Spezielles Angebot für meine Sammelbesteller
Du möchtest all die schönen Stampin-Up-Artikel günstiger haben? 
Dann schau Dir doch mal das neue Einstiegsangebot an. Es gibt nichts Schöneres als sein Hobby zum Beruf zu machen.
Komm in mein Team! 

Sigrids kreative ART







Kommentare:

  1. Manchmal sind unsere Mitbewohner ganz praktisch, was Ideen anbelangt - da kann ich dir nur Recht geben :) Klopf ihm mal unbekannterweise auf die Schulter! *grins*
    Danke auch für einen kurzen Einblick in deinen kreativen Prozess, sowas finde ich immer sehr spannend :)
    Liebe Grüße, Eunice

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das sind sie ;) Ich werde ihm von Dir auf die Schulter klopfen und bin sicher, dass die Reaktion gewohnt männlich ausfällt ... wortkarg und mit tja, siehste *lach*.
      LG sigrid

      Löschen
  2. Bei dir wird gehüpft und bei mir gehuscht ;-) kannste mal sehen wie agil die kleinen Langohren sind!
    Das sieht jedenfalls wieder hinreißend und total süß aus.
    Viele liebe Grüße SUSANNE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hauptsache, wir sind in Bewegung ;)
      Ich freu mich, dass Du das Häschen hinreißend findest :)
      LG sigrid

      Löschen
  3. Ich glaube fast, ich könnte zu den meisten meiner Karten eine Geschichte erzählen (nicht wegen meines Mannes - der hält sich komplett raus), aber über den Werdegang und die Entstehung. In den seltensten Fällen habe ich die komplette Idee im Kopf. Das meiste ergibt sich erst am Basteltisch. Dabei hilft mir auch mein persönliches Stempelarchiv immer ganz toll weiter. Ich nehme meinen Ordner zur Hand und blättere und die Ideen kommen angeflogen! Außerdem gebe ich dir recht, das Manches aus der Not heraus entsteht, weil man rumgesaut hat, o.ä. Das kenne ich auch! Wie schön ist es dann, wenn man die Karte retten kann!
    LG
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir ist das ganz unterschiedlich. Oft hab ich die Karten auch schon im Kopf. Allerdings wird am Basteltisch dann doch oft was ganz anderes daraus. Und immer wieder werden Fehler zu netten Notlösungen ;)
      LG sigrid

      Löschen
  4. Eine tolle Osterkarte, liebe Sigrid - und es ist ja richtig interessant einmal die Geschichte hinter der Produktion zu erfahren. Ich musste doch ein wenig schmunzeln. Danke für's Zeigen!

    LG Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freu mich, dass ich Dich zum Schmunzeln gebracht habe :) und natürlich auch, dass Dir die Karte gefällt.
      LG sigrid

      Löschen
  5. Was für eine tolle Entstehungsgeschichte, liebe Sigrid! :)
    Du erwähntest ja in deinem damaligen Post schon, dass dein Mann Urheber der Idee war. Ich dachte schon: "Ob er wohl Modell saß?" *lach*
    Ihr scheint ein (kreatives) Dream-Team zu sein!
    Jetzt musst du ihm nur von dem positiven Feedback erzählen, dann wird er dir auch künftig gerne sein Gehör schenken und mit Ideen um die Ecke kommen. ;) Inspirationsquelle: Ehemann! KLASSE!
    Ganz liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Modell gesessen? Na, das wäre natürlich auch eine Möglichkeit, aber ob dann ein Hase dabei heraus gekommen wäre? Ich weiß nicht *lach*.
      Manchmal sind wir wirklich ein kreatives Dream-Team - wenn mein Mann sich denn dazu erweichen lässt, sich meiner Bastelwut zu beugen ;) Zum Glück hab ich neben der Inspirationsquelle Ehemann gelegentlich auch noch die Inspirationsquelle Kinder *lach*
      LG sigrid

      Löschen
  6. huhu liebe sigrid, die geschichte ist ja süss und dein kärtlein auch....da zauberst du uns allen ein lächeln aufs gesicht....
    liebe grüssels...
    ruth..chen;-))

    AntwortenLöschen
  7. hihi,
    manchmal kommt es anders als man denkt und das sieht dann einfach toll aus :)
    LG
    Sylwia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja und das ist manchmal auch ganz gut so ;)
      LG Sigrid

      Löschen
  8. Hallo meine liebe Sigrid,
    der Schmunzelhase auf der Karte ist je so süß und die gesamte Karte einfach witzig und originell.
    Sind wir doch froh, dass wir unse "Schätzchen" mit den immer sooooo guten Ideen haben; stimmt's?
    Ich wünsche Dir eine gute Zeit.
    Ganz ♥liche Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja ... unsere Schätzchen sind schon gold wert ;)
      Vor allem, wenn sie Ideen für solche Karten liefern *lach*
      LG sigrid

      Löschen
  9. Liebe Sigrid,
    das ist eine ganz wunderhübsche Karte! Schön, wenn man noch so tolle Hilfe bekommt dabei :O)
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Allerdings ;) Dir auch einen schönen Tag!
      LG sigrid

      Löschen

Danke, dass Du Dir die Zeit für einen Kommentar nimmst. Du machst mir damit eine große Freude!
Liebe Grüße Sigrid