Sonntag, 1. Dezember 2013

Adventskalender-Gedicht

Auch in diesem Jahr habe ich mir ein paar Gedanken für einen Adventskalender gemacht.

Was könnte ich Euch wohl zeigen? Habe ich ein paar nette Rezepte für Euch? Ein Candy wäre auch nicht schlecht ...

Ich hoffe, dass ich Euch mit meinen Ideen die Adventszeit versüßen kann und freue mich schon auf Eure Besuche und Kommentare :o)

Für heute starte ich gleich mit zwei Dingen.

Zum ersten mit einem Hinweis zum Adventskalender für Jedermann, den Katrin heute startet und auch ich bin dabei. Ich hoffe, Ihr findet dort viele tolle Inspirationen.




Und zum zweiten mit einem Gedicht. Leider habe ich keine Ahnung, von wem ich es bekommen habe und aus wessen Feder es stammt, aber ich verbinde mit ihm viele liebe Grüße und die besten Wünsche an Euch und hoffe, dass Ihr in der Adventszeit alle Dinge findet, die sich hinter den Türchen in diesem Gedicht verbergen!


Ich gäb' Dir gerne einen Kalender,
einen Kalender zum ersten Advent,
in dem, versteckt hinter kleinen Türchen,
etwas ist, was jeder Mensch braucht und kennt.

Am 1. wäre hinter dem Türchen Verständnis,
hinterm 2. Türchen ist Fantasie,
hinterm 3. Türchen Humor 
und dann kommt am 4. eine Portion Euphorie.

Hinterm 5. Türchen findest Du Hoffnung,
hinter dem 6. eine Menge Zeit,
und öffnest Du dann das 7. Türchen,
entdeckst Du dahinter Geborgenheit.

Im 8. Türchen sind Spaß und Freude,
im 9. da ist die Zuversicht,
hinterm 10. verborgen sind Kraft und Stärke,
im 11. ist Glück und im 12. ist Licht.

Hinterm 13. Türchen, da ist der Glaube,
am 14. findest Du Menschlichkeit,
am 15. Trost und am 16. Frieden,
hinterm 17. Türchen die Zweisamkeit.

Am 18. findest Du gute Gedanken,
am 19. Achtung vor Mensch und Tier.
Am 20. Hilfe. Fast ist alles offen,
zu öffnende Türchen gibt's nur noch vier.

Hinterm 21. kommt die Freundschaft
und am 22. die Toleranz,
am 23. die innere Ruhe,
am 24. strahlt der Christbaum in seinem Glanz.

Hinter dem Türchen am Heiligen Abend
sind keine Geschenke, nicht Reichtum und Geld,
hinter diesem Türchen, da ist die Liebe,
das größte und wichtigste auf dieser Welt.

Ich gäb' Dir so gerne diesen Kalender,
diesen Kalender zum ersten Advent,
doch musst Du sie alle selbst Dir suchen,
die Dinge, die jeder Mensch braucht und kennt.



Kommentare:

  1. Liebe Sigrid!

    Was für ein schönes Gedicht! Klasse!

    Dir und deinen Lieben wünsche ich einen wunderschönen 1. Advent!
    Lg, katrin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sigrid,
    ein wunderschönes Gedicht hast Du für uns ausgesucht,
    vielen Dank dafür und einen schönen 1. Advent.
    LG Doris

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir die Zeit für einen Kommentar nimmst. Du machst mir damit eine große Freude!
Liebe Grüße Sigrid