Dienstag, 20. August 2013

Das Leben kann sooo schön sein ...

Manchmal ist das Leben ganz einfach und manchmal müssen wir einfach nur sehen, dass es einfach ist ... Aber für mich ist es gerade wunderbar entspannt. Nicht nur, weil Ihr die 100000  Klicks geschafft habt *ich freu mich noch immer wahnsinnig darüber* ... und denkt mal, wenn jeder einen Kommentar hinterließe (wie Regina anmerkte) *grins* ...

Nachdem wir am Sonntag unsere große Tochter in den Flieger nach Australien gesetzt haben, habe ich kurzentschlossen meinen Mann auf seiner Dienstreise gen Dresden begleitet. So hatten wir noch einen wunderschönen gemeinsamen Sonntagabend und der Montagmorgen gehörte allein mir *grins* - Dresden ich komme!

Aber alles mal der Reihe nach ... In Dresden ankommen stellten wir fest, dass Stadtfest war - was für eine nette Überraschung. Gut, die Einkaufsmeile hätte meinetwegen etwas leerer sein dürfen, aber da man am Sonntag eh nicht einkaufen kann, macht das schließlich nichts *grins*.


Vorbei am goldenen Reiter (na .... wer hat es gestern schon erraten?) haben wir uns eine Riesenradfahrt gegönnt. Ich war vorher noch nie in Dresden und dann auch noch gleich Dresden von oben ... genial!! 


So sind dann auch die ersten gefühlen 50 Fotos gleich für den tollen Ausblick verschossen worden *grins*. Und einige Fotos mit "Du mit Frauenkirche", "Ich mit Semperoper" haben für den nötigen Spaß gesorgt. Denn macht mal solche Fotos in einem sich drehenden und schaukelnden Riesenrad, dessen Gondel immer genau in die andere Richtung will *lach*.


Danach dann über die Brücke in die Altstadt. Ok, mein Mann verstand, warum sie gesperrt war *lach*. Wir haben uns dann allerdings aus dem Getümmel heraus lieber in ein wundervolles Lokal gesetzt "Ayers Rock" und quasi schon mal Australien für unsere Tochter genossen. 
 

Ich habe mich sogar getraut, Kängurufleisch zu bestellen - sowas hätte ich vor ein paar Jahren nicht mal im Traum getan *lach*. Ein wundervoller Abend, sogar mit Livemusik ... der Mann am Klavier. Für ein bisschen Trinkgeld war fast jeder Wunsch möglich. Aber damit noch nicht genug, bescherte uns das Stadtfest zum Abschluss noch ein wundervolles Feuerwerk *seufz*.
 


Schade, dass ich den Montagmorgen alleine verbringen musste, noch dazu, da wir früh aufstehen mussten und natürlich Dresden noch lang nicht "wach" war ... also shoppen mal wieder verschieben. So war mein erstes Ziel dann (nach einem kurzen Schlenker schon mal vorbei an der Oper und dem Zwinger) die Frauenkirche, denn wer in Dresden ist, muss sich die definitiv anschauen ... nur nicht vor 10 Uhr *grins*. Ich hab mich dann brav in die Reihe gestellt und mir den phänomenale Innenausstattung angeschaut. Leider kann ich Euch davon keine Fotos zeigen, den fotografieren ist nicht gestattet ...


Dann bin ich noch überlegend von außen herumgelaufen .... klettere ich jetzt noch zur Kuppel oder doch nicht? 8 € machen's möglich. Netter Weise kann man den ersten Teil per Aufzug bewältigen. Und dann noch 124 (*war das jetzt richtig - grübel*) Stufen ... oder sind das gar eher alle Stufen, die man dann hinterher wieder herunterlaufen muss *uff*. Und hat jemand auch den langen Weg um die Kuppel herum mitberechnet, der schon eingeebnet ist *lach*?

Für den Ausblick hätte ich mir den Weg allerdings fast sparen können, denn ich hatte ihn abends zuvor ja schon per Riesenrad gehabt. Wer allerdings kein Riesenrad hat, der sollte klettern *grins*. Nur schwindelfrei sollte man sein, denn eine Dame hing oben doch sehr in den Seilen. Gut, dass ich damit kein Problem habe und mich ganz nah an die Brüstung stellen konnte *lach*.


Ja und was nun? Schließlich gibt es in Dresden noch mehr zu sehen. Also zurück zur Semperoper ... Museum ist montags geschlossen ... gut Museum muss auch nicht sein ... also drei Schritte nach links und einfach schnurstracks in den Zwinger *gefangen*.  


Und der hält einen gefangen. Auch wenn zu meinem Glück wieder einige Baugerüste und Kontainer im Weg standen, so war der Blick von oben auf den Garten trotzdem wunderschön und auch die kleinen Wege durch die verschiedenen Treppenhäuser sind sehr schön gemacht. 


Leider wollte das Wetter dann nicht mehr ganz so wie ich und Dresden im Regen ist nicht ganz so nett. Also habe ich mich einfach in den Dom verkrümelt, der auch ausgesprochen sehenswert ist. Mittags ging es auch schon heimwärts, wenn mein Mann auch einige Probleme hatte, mich am Schlossplatz aufzugabeln, da immer noch einige Straßen gesperrt waren ... aber es ist geschafft und ich kann Euch morgen hoffentlich endlich wieder etwas Kreatives zeigen.

 

Kommentare:

  1. Ja, Dresden ist schön. Für das nächste Mal empfehle ich Dir eine Stadtrundfahrt und vor allem die Pfunds-Molkerei mit den Fliesen.

    LG
    Ute

    AntwortenLöschen
  2. Dresden ist immer eine Reise wert. Ich finde es eine tolle Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten.

    Lg Anett

    AntwortenLöschen
  3. WOW große Tochter nach Australien? Macht sie Travel at Work?, das hat die Tochter unserer Nachbarin gemacht und ist vor 2 Wochen wieder gekommen, ihr hat es super gefallen.
    Aber Glückwunsch zu dem tollen Städtetripp, Dresden steht auch noch auf meiner Wunschliste, mal sehen wann das mal was wird?!

    Schau mal bei mir rein, heute ist doch wieder Freudichtag am Freitag *zwinker*

    LG Gisela

    AntwortenLöschen
  4. hallo, liebe Sigrid
    und ... fehlt dir deine Tochter schon? Finde ich großartig, dass deine Tochter diesen Austausch macht!
    In Dresden war ich noch nie, vielleicht schaffe ich es ja mal!
    Danke für deinen Bericht und für die tollen Fotos!

    LG Regina

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir die Zeit für einen Kommentar nimmst. Du machst mir damit eine große Freude!
Liebe Grüße Sigrid